«

»

Mrz 09

Free Pussy Riot – Soli – Knust, Hamburg, 22.2.2013

“Free Pussy Riot – Vertreibe Putin!”
Soliveranstaltung für die Freiheitsbewegung in Russland.

 ==============================================
Mit:
 
_ C³I
_ Channel Rats
_ Spüller-Müller
_ Maria
_ Emils
_ Doctorella
_ Sheep On A Tree

 
Ein kleiner Rückblick mit ein wenig bunter Musik und vielen technischen Pannen meinerseits. Naja.

Da wollte ich an diesem Abend nur die kleine Kamera ausprobieren, im Knust, da ist das Licht so schön.
Dann, beim Betrachten der Ergebnisse, dachte ich so vor mich hin, fing an und das kam dabei raus.
Ich war nicht sonderlich gut vorbereitet und ein Teil der Technik unpässlich. Aber ein Blick lohnt sich allemal.
 
Ach ja, alles, was ich zu Youtube/Vimeo hochgeladen habe, ist teils kräftig komprimiert. Die kompletten Sets auf Vimeo sind auf der Download-Seite!
Bei Interesse an einer besseren Qualität, bitte den Download-Links folgen.
 
Die Reihenfolge ist so wie sie an dem Abend auch war. Von Doctorella als vorletztes Ensemble habe ich aus bekannten Gründen gar nix aufgenommen.
Das tut mir echt leid.

Nun denn, los geht’s. Zuerst ein paar einleitende Worte eines bekannten Herren.
 

 
C³I. Sehr lange nicht gesehen, hier immerhin 37 Minuten.
Ich denke mal, “Das geht schief” ist nicht die schlechteste Auswahl. Download DVD.
 

 
Die Channel Rats. Lebende Legenden. Ich bin begeistert, vielen Dank! Immerhin fast 22 Minuten.
Nutze die Chance und geniesse “Auf See”. Download DVD.
 

 
Spüller-Müller. Eine mir unbekannte Größe. Mangels Vertrauen in die Stroversorgung nur 2 Stücke.
Beide hier in einer Rutsche. So um die 10 Minuten. Download mp4.
 

 
Maria, mit Unterstützung von Spüller-Müller.
Titel: “Vyshe nogi ot zemli” (“Feet Higher off the Ground”). Text und Musik von Yanka Dyagileva.
Sehr schöne 5 Minuten. Download mp4.
 

 
Die Emils. Feiner Auftritt, leider hat der Akku Ärger gemacht, es fehlt mittig etwas.
Hier in ganzer Länge: “Wer frisst wen”. Download DVD. 28 Minuten.
 

 
Sheep On A Tree, 8 Minuten in einem Stück. Insgesamt 2,5 Songs, dann war der Akku alle. Schade eigentlich. Download mp4.
 

 
 
Unterstützt von Amnesty International Hamburg


 
Ich danke allen Beteiligten für diesen schönen Abend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>